Baskets krönen eine erfolgreiche Saison mit dem dritten Tabellenplatz
Vilsbiburger Basketballer gewinnen Spitzenspiel gegen Oberhaching mit 91:73

Eine lange und intensive Saison mit vielen Höhen und Tiefen fand am vergangenen Samstag ein Ende. Dabei mobilisierten die Baskets Vilsbiburg im letzten Saisonspiel nochmals alle Kraftreserven und konnten das Spitzenspiel gegen Oberhaching vor rund 500 Zuschauern mit 91:73 gewinnen. Die Prote Jungs krönten dadurch eine erfolgreiche Saison mit dem dritten Tabellenplatz, was gleichzeitig das beste Ergebnis in der Vereinsgeschichte bedeutet.

„Einen Sieg für die Fans, einen Sieg für uns“, mit diesem Motto gingen die Baskets Vilsbiburg in das letzte Spiel der Regionalligasaison 2013/2014. Ohne die verletzten Kreutzer, Mayr und Novy, dafür aber mit den drei Jugendspielern Czink, Kaya Circiroglu im Kader ging es ins Spitzenspiel gegen das Maras-Team. Das Spiel ließ dabei allerding zu Beginn ein wenig den Charakter eines Spitzenspiels vermissen. Beide Mannschaften zeigten sich wenig treffsicher, sodass es nach dem ersten Viertel 19:23 aus Sicht der Vilsbiburger stand. Die Offensivausbeute sollte auch im zweiten Abschnitt nicht wesentlich besser werden, was allerdings nicht an der guten Verteidigung beider Teams sondern der schwachen Wurfausbeute liegen sollte. Mit 19:10 konnten die Gastgeber das zweite Viertel gewinnen und so ging es mit einer Fünf-Punkte-Führung (38:33) für das Prote-Team in die Kabine. „Wir haben heute erneut sehr viele Punkte an der Freiwurflinie liegen gelassen und zeigten in der ersten Halbzeit nur phasenweise ein gutes Händchen. Nach dem Seitenwechsel wollten wir das Spiel schneller machen und so zu einfachen Punkten unter dem Korb kommen.“, so Prote. Nach dem Seitenwechsel kam dann auch endlich ein wenig Schwung in die Partie und beide Teams fanden zu gewohnter Offensivstärke. Vilsbiburg kam mehr und mehr ins Laufen und konnte im Halbzeit Zwei wie gefordert zahlreiche Fastbreak-Punkte einfahren. Und auch aus der Distanz fanden die Niederbayern zurück zu alter Stärke. Anders als in den letzten Partien traf man 50% von jenseits der Dreierlinie und hatte so immer eine passende Antwort auf Oberhhachinger Punkte. Auch die letzten beiden Viertel sollten am Ende ann die Vilsbiburger gehen. Nach einem 26:23 im dritten und einem 27:17 im letzten Abschnitt stand am Ende einer verdienter 91:73-Sieg auf der Anzeigentafel, womit die Baskets die Regionalligasaison als Tabellendritter beenden.

  2014 Goderbauer Oberhaching

Nun geht es für alle Verantwortlichen, Spieler und Trainer in die basketballfreie Zeit. In den nächsten Monaten wird dann mit der Kaderplanung für die Regionalligasaison 2014/2015 begonnen ehe voraussichtlich im Juli mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit begonnen wird.

Für die Baskets spielten: (Punkte/davon Dreier) Pauline (21/3), Leierseder, Crawford (24), Czink, Darpino (21/3), Jurakic (2), Circiroglu, Märkl (6/2), Kaya und Goderbauer (17/5)

     
Ein absolutes Spitzenspiel zum Saisonfinale

Baskets Vilsbiburg empfangen Tabellendritten aus Oberhaching

Ein letztes Mal Basketball für eine lange Zeit gibt es am kommenden Samstag in der Vilsbiburger Ballsporthalle. Bereits um 18.00 Uhr empfängt das Team von Coach Holger Prote zum Saisonfinale den Tabellendritten des TSV Oberhaching und kann durch einen Sieg gegen den direkten Kontrahenten die Saison als Tabellendritter beenden.

Dass die Baskets noch gewinnen können zeigten sie eindrucksvoll am vergangenen Samstag beim Gastspiel in Ansbach (95:91). "Wir wollen das Spiel heute für unseren Coach gewinnen", war dabei die klare Devise des Teams vor dem Tipp-Off. Und anders als in den Partien zuvor, wo die Leidenschaft im Baskets Spiel fehlte und es drei Niederlagen in Folge setzte, wirkten die TSV Cracks von Beginn an hellwach. Mit schnellem Offensivspiel fand man immer wieder Lücken in der Ansbacher Verteidigung und kam so oft zu leichten Punkten. Brandon Crawford und Aleek Pauline zeigten sowohl Offensiv als auch Defensiv eine sehr gute Leistung. Vinnie Darpino war in der entscheidenden Phase von der Dreierlinie zur Stelle und Youngster Abu Circiroglu zeigte in zehn Minuten Spielzeit seine Rebound- und Defensivqualitäten. Eine ähnliche Leistung wollen die Baskets auch im letzten Saisonspiel vor den heimischen Fans abliefern. "Unsere Fans haben uns zu Hause über die gesamte Saison fantastisch unterstützt und entscheidenden Anteil an unserem hervorragenden Abschneiden. Wir wollen im letzten Spiel etwas zurückgeben und uns mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden", so Michael Mayr. Der Baskets-Kapitän wird allerdings am Ende einer langen Saison, genauso wie Lubos Novy und Jodi Kreutzer verletzungsbedingt nicht mehr mitmischen.

2014 Team Oberhaching

"Es wäre schön die Saison als dritter zu beenden. Viel wichtiger ist es aber für mich, dass wir im letzten Spiel nochmals als Team auftreten. Das beste Saisonergebnis seit der Regionalligazugehörigkeit ist uns sowieso nicht mehr zu nehmen", so Prote. Auf die Zuschauer wartet auf alle Fälle ein spannendes Spiel. Denn mit dem TSV Oberhaching kommt der Tabellendritte nach Niederbayern. Trainiert werden die "Tropics" von Ex-Nationalspieler Robert Maras. Nachdem man sich durch ein Leistungstief mit vielen Verletzungssorgen frühzeitig aus dem Aufstiegskampf verabschiedet hat, setzten sich die Oberbayern im oberen Tabellendrittel fest. Claus Weiß, Florian Börstler und Moritz Wohlers sorgen gemeinsam für rund 35 Punkte pro Spiel und bilden das Offensivstarke Trio der Oberhachinger. Doch auch Miljan Grujic, Alexander Gotzler und Sebastian Ebertz sind durchaus in der Lage zweistellig zu punkten. Kurz um, das Maras-Team hat einen der am tiefsten besetzten Kader der gesamten Regionalliga und wird am Samstag alles geben, um die Punkte aus Vilsbiburg zu entführen und das Prote-Team in der Tabelle hinter sich zu lassen. Doch mit den Fans im Rücken werden die Vilsbiburger einmal mehr alles tun, um dies zu verhindern.

 

     

Baskets haben das Siegen nicht verlernt

95:91-Erfolg gegen Ansbach / Am Samstag großes Finale in der Ballsporthalle

Die Baskets Vilsbiburg können also doch noch gewinnen. Nach drei Niederlagen in Folge kehrte das Team von Holger Prote am vergangenen Samstag in die Erfolgsspur zurück. In einer offensivbetonten Partie bezwangen die Baskets hapa Ansbach mit 95:91 (50:42) und klettern dadurch in der Tabelle wieder auf den vierten Tabellenplatz vor.

Mit „Einem Sieg als Geburtstagsgeschenk“ wollten die Baskets ihrem Headcoach Holger Prote die Party versüßen. Von Beginn an gelang es den Baskets ihr schnelles Offensivspiel aufzuziehen und setzten die Vorgaben so perfekt um. Ohne die Verletzten Novy, Kreutzer und Mayr gingen die Niederbayern mit neun Spielern in das letzte Auswärtsspiel der Saison. Aleek Pauline, der nach dem Zwickau Spiel noch mit Schmerzen zu kämpfen hatte, war rechtzeitig zum Spiel wieder fit und sorgte so für das nötige Tempo im Baskets Spiel. Doch auch Ansbach zeigte sich in bester Spiellaune und lag, durch einen Dreier von Petrovic von hinter der Mittellinie zum Schluss des ersten Viertels mit sechs Punkten in Front (25:31). Doch die Baskets zeigten sich völlig unbeeindruckt und antworteten im zweiten Viertel mit einem 15:2-Lauf. Am Ende gewannen die Prote Jungs den zweiten Abschnitt mit 25:11 und gingen mit einer 8-Punkte Führung (50:42) in die Kabine. „Meine Jungs haben die Vorgaben sehr gut umgesetzt. Weil wir von der Dreierlinie allerdings erneut unterirdisch getroffen haben mussten wir in der zweiten Halbzeit noch aggressiver den Korb attackieren“, so Prote.

Auch in der zweiten Halbzeit sollte die Niederbayern die Vorgaben von Coach Prote perfekt umsetzten, hielten das Spieltempo hoch und forcierten es unter den Brettern zu punkten. Nachdem die Baskets zwischenzeitlich auf elf Punkte davonziehen konnten antwortete Ansbach prompt mit einem 13:0-Lauf, womit die Führung wieder wechseln sollte. Fortan agierten beide Teams weiter auf Augenhöhe, wobei sich kein Team einen Vorsprung erspielen konnte und es beim Stand von 67:66 für die TSV Cracks in den Schlussabschnitt ging. Und auch hier behielten die Vilsbiburger die Oberhand, zogen eine Minute vor Ende entscheidend auf sechs Punkte davon und ließen sich den Sieg am Ende nicht mehr nehmen. Durch den 95:91-Erfolg und die gleichzeitige Niederlage von Treuchtlingen klettern die Vilsbiburger wieder auf den vierten Rang. „Mit dem Sieg haben mir meine Jungs heute ein schönes Geburtstaggeschenk gemacht. Wir haben von Anfang bis Ende unser Spiel durchgezogen. Kommendes Wochenende wollen wir nun zu Hause mit unseren Fans das Ende einer fantastischen Saison feiern und die Spielzeit mit der besten Platzierung in unserer Geschichte beenden“, so Prote.

  2014 Pauline Ansbach

Am kommenden Samstag (Spielbeginn 18.00 Uhr) kommt es beim Saisonfinale in der Ballsporthalle nun zum Duell mit dem Tabellendritten aus Oberhaching. Der Gewinner der Partie beendet die Saison als Dritter, der Verlierer als Vierter.

Für die Baskets spielten: (Punkte/davon Dreier) Pauline (26/1), Iyanoye (8), Leierseder, Crawford (30), Circiroglu, Darpino (17/3), Jurakic (9), Märkl (2) und Goderbauer (3/1)

 

   
Facebook_Logo   JBBL_MWM_MR_HF_4c   RLSO-logo_200   logo_vib
 
drx logo
 
logo_ostermaier
 
logo haarem
 
Ergo Logo
 
eglseder_logo
 
Flyer Mareis 2014