MENÜ

Eine Investition in den Nachwuchs

31.07.2019

Samuel Burt wird zweiter hauptamtlicher Jugendtrainer bei den Baskets Vilsbiburg

Während die Personalplanungen für den Regionalligakader in den vergangenen Wochen medial im Vordergrund standen, wurde im Hintergrund intensiv an den Strukturen im Jugend- und Nachwuchsbereich gearbeitet. Mit der Installation von Holger Prote als Headcoach der Regionalliga-Reserve konnte man den zentralen Posten im Leistungssportbereich mehr als passend besetzen. Nach der familiär bedingten Rückkehr von Tyler Cooper nach Amerika, waren die Baskets auf der Suche nach einem adäquaten Nachfolger für die Position des zweiten hauptamtlichen Jugendtrainers. Mit dem Amerikaner Samuel Burt ist man nach vielen Gesprächen mit aussichtsreichen Kandidaten endlich fündig geworden.
Die Vilsbiburger haben in den letzten Jahren sehr viel in den Auf- und Ausbau der Jugendarbeit investiert. Diese langfristigen Investitionen zahlen sich in diesem Jahr offenbar so richtig aus. „Wir haben in der Offseason so viele Neuzugänge über alle Mannschaft, wie noch nie zuvor“, freut sich Jodi Kreutzer, Vorstand Jugendkoordination, über die Entwicklungen der letzten Wochen und Monate. Hatte die Abteilung vor zehn Jahren gerade einmal ein Team in der U14 gemeldet, kann man aktuell mit 14 Trainern Mannschaften in den Altersklassen U8, U10, U12, U14, U16 (2 Teams) und U18 in den Ligaspielbetrieb schicken, ab der U12 allesamt in der Bezirksoberliga. Zudem meldete man zur neuen Saison aufgrund des Spielzuwachses vier Mannschafen im Seniorenbereich. „In der Herren 4 sollen die U16-Spieler erste Erfahrung im Seniorenbereich sammeln. In der Herren 3 die U18-Spieler Verantwortung übernehme. Und die „Zweite“ soll sich unter Holger Prote zum Entwicklungsteam für die Regionalligamannschaft entwickeln“, so Kreutzer weiter. Außerdem betreuen die Baskets vier SAGs und zahlreiche Schulpromotions und Basketball-Events, um neue Kinder für den Basketball zu gewinnen. Insgesamt gehen die Vilsbiburg in der kommenden Spielzeit erneut mit über 100 Kindern und Jugendlichen im Spielbetrieb an den Start.
„Wir haben uns in den letzten zehn Jahren zum Basketball-Standort Nummer 1 in Niederbayern entwickelt. Mit zwei hauptamtlichen Jugendtrainer müssen wir denke ich auf Regionalliganiveau auch bundesweit keinen Vergleich scheuen. Mit dem Aufbau einer eigenen Schulliga, der Intensivierung des Individualtrainings und dem Ausbau der Schulpromotions wollen wir kommende Saison den nächsten Schritt gehen“, freut sich Abteilungsleiter Hermann Mayr über die positiven Entwicklungen der letzten Wochen.
Mit Samuel Burt scheint man den geeigneten Mann gefunden zu haben, um diese Ziele weiter voranzutreiben. Wie bereits sein Vorgänger Tyler Cooper kommt auch „Sam“ aus dem Mutterland des Basketballs. In Amerika hat Burt viel Coaching-Erfahrung mit Kindern im Alter von 11-16 Jahren gearbeitet unter anderem als Coach im Camp von NBA-Veteran Quincy Pondexte gearbeitet. „Die Gespräche mit Sam waren durchwegs positiv. Auch die Tatsache, dass er in Amerika mit Kindern aus schwierigen Verhältnissen gearbeitet hat und in seinem Coaching nicht nur auf die technische/taktische Entwicklung sondern vor allem auf den Charakter und die Persönlichkeit wert legt, deckt sich mit unser Philosophie. Wir freuen uns drauf, die Baskets-Familie gemeinsam mit Sam weiterzuentwickeln“, so Holger Prote, der für die Vertragsunterzeichnung verantwortlich war. In Vilsbiburg wird er als Headcoach für die U14 und die Herren 3 verantwortlich sein. Darüber hinaus wird er zusammen mit Marc Vilas in jeder Altersklasse ein Training leiten, um ein durchgängiges Konzept sicherzustellen und auch das Individualtraining der Nachwuchstalente weiter ausbauen. Auch die Weiterentwicklung und der Ausbau der Schulpromotions und Schul-AGs hin zu einer eigenen Schulliga fallen in sein Aufgabengebiet. Als Spieler war Burt vier Jahre lang Kapitän seiner College-Mannschaft und legte für die Fresno Pacific University (NCAA2) in seinem Senior-Year stolze 14 Punkte und 8 Rebounds pro Partie auf. Je nachdem wie es die Spielpläne der unterschiedlichen Teams erlauben, ist es auch denkbar, dass Sam im Team von Holger Prote in der “Zweiten” seine Erfahrung auf dem Feld an den Nachwuchs weitergibt.

 

Die Baskets Vilsbiburg investieren auch in der Saison 2019/2020 in einen zweiten hauptamtlichen Jugendtrainer. Samuel Burt heißt der neue Mann der Tyler Cooper an der Seitenlinie als Coach beerbt.