MENÜ

Flottweg Junior Baskets überzeugen in Wien

24.04.2019

Vilsbiburger Nachwuchs zum elften Mal beim größte europäische Jugendbasketball Turnier

 

In diesem Jahr verzeichnete das Wiener-Osterturnier ein Rekordergebnis: Für das Turnier von 15.-20. April 2019 waren 511 Teams aus der ganzen Welt gemeldet. Auf 43 Spielfeldern wurden insgesamt über 1.300 Spiele ausgetragen und Wien somit für eine Woche zur Welthauptstadt des Basketballs. Und mitten drin die „Flottweg Junior Baskets Vilsbiburg). Bereits zum elften Mal in Folge ging es für den Vilsbiburger Basketball-Nachwuchs, in diesem Jahr mit fünf Mannschaften und über 50 Spielern, Trainern und Betreuern, zum traditionellen Osterturnier nach Wien. Mit je zwei Mannschaften in der U14 und U16 sowie einem weiteren Team in der U20 war man beim weltweit größten Nachwuchsturnier vertreten. Insgesamt konnten die Vilsbiburger am Ende 16 von 29 Spielen gewinnen und blicken damit auf eins der erfolgreichsten Osterturniere überhaupt zurück. Zudem sicherte man sich zum zweiten Mal in Folge unter allen gemeldeten Mannschaften sensationell den Dreipunkte-Wettbewerb.

Für beide Teams in der Altersklasse U14 reichte es in starken Gruppen in diesem Jahr nicht zum Einzug in die Playoffs. Die U14-1 musste sich zum Auftakt einem körperlich robusten Team aus Muggia (Italien) geschlagen geben. In den beiden abschließenden Spielen am Karfreitag holten die Baskets zwar zwei Siege, wovon mit Sicherheit das 73:70 gegen die TSG Söflingen (Kooperationspartner der Urspringschule Ehingen) das Highlight der eine super Turnierwoche darstellte. Auch für die U14-2 war in einer sehr starken Gruppe gegen die späteren Playoff-Teams Forlimpopoli (Italien) sowie den VfB Hermsdorf (Deutschland) nichts zu holen. Im letzten Gruppenspiel der bis dato sieglosen Mannschaften holte unser Team einen tollen Zittersieg gegen Bamberg. Auch die beiden abschließenden Spiele in der neu-zusammengestellten “Low-Gruppe” gewannen die Vilsbiburger souverän und deutlich gegen Lok Bernau und Koekelare (Belgien), so dass am Ende eine positive Turnierbilanz (3 Siege / 2 Niederlagen) gezogen werden konnte.

Eine sehr intensive Woche liegt hinter der Kooperationsmannschaft „Team Niederbayern“ bestehend aus Spielern der Vereine DJK Sonnen, TV Passau, TG Landshut und natürlich den Baskets Vilsbiburg. Gleich zu Beginn des Turniers gewann das Team das entscheidende Spiel gegen Gembo Antwerpen (Belgien) und qualifizierte sich damit für die Zwischenrunde. Nach einer Niederlage gegen starke Italiener von Ronchi Basket Club ASD behielt das Team Niederbayern gegen Mödling mit 55:40 die Oberhand und qualifizierte sich damit sensationell für die Playoffs am Karfreitag. Auch die erste Runde konnten unsere Jungs erfolgreich gestalten. Im Achtelfinale war gegen GYKSE Szekszard aus Ungarn (33:54) allerdings Schluss. Dennoch kann das Team sehr stolz auf die gezeigte Leistung sein, gehörte man am Ende zu den besten 16 Teams in der Altersklasse U16.

Die U16 wurde in Wien von Regionalliga-Spieler Josi Leierseder gecoacht und absolvierte während der Woche sieben Turnierspiele, also in etwa so viele wie normalerweise in zwei Saison-Monaten. Die aus vielen “Wien-Rookies” bestehende Mannschaft schlug sich dabei sehr wacker und brachte zwei Siege mit zurück nach Vilsbiburg.

Zu Beginn des Turniers holte die U20, die von Coach Tyler Cooper betreut wurde, zwei ungefährdete Siege gegen eher schwächer einzustufende Gegner. Am Donnerstag ging es dann gegen die beiden stärksten Gruppengegner aus Hannover und Söflingen. Trotz eines zwischenzeitlichen zweistelligen Vorsprungs gegen Hannover verloren die Baskets am Ende mit 44:51 hatten das Weiterkommen aber weiterhin selbst in der Hand. In einem absolut dramatischen Spiel behielten Thomas Billinger & Co. mit 58:49 die Oberhand und qualifizierten sich damit für die Playoffs. Gegen die Baskets Flames (Österreich) waren die Vilsbiburger leider chancenlos und schieden mit 33:52 aus dem Turnier aus.

Für das Vilsbiburger Nachwuchskonzept ist die Teilnahme am internationalen Osterturnier in Wien eine sehr wichtige Maßnahme, um mit vielen tollen Eindrücken, wichtiger Spielererfahrung und großer Motivation in das nun beginnende Off-Season-Training gehen zu können.