MENÜ

Neuauflage des Bayernpokal-Finales

24.10.2018

Baskets Vilsbiburg wollen gegen Goldbach wichtige Punkte einfahren

 

Vor der einwöchigen Spielpause über Allerheiligen empfangen die Baskets Vilsbiburg am kommenden Wochenende den TV Goldbach. Nach der Auswärtspleite in München gilt es für das Team von Headcoach Marc Vilas am Samstagabend (Spielbeginn 18.30 Uhr) schleunigst wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Im Ligaspielbetrieb treffen die Vilsbiburger erstmalig auf den TV Goldbach. Allerdings stand man sich im April bereits einmal gegenüber – und zwar im Finale um den Bayernpokal. Damals konnten die Baskets das Spiel für sich entscheiden, mussten aber bis zum Schluss gegen stark aufspielende Goldbacher zittern und liefen über weite Strecken des Spiels einem Rückstand hinterher. Seitdem ist viel Wasser die Vils hinuntergelaufen und auch an der Kaderzusammensetzung beider Teams hat sich so einiges geändert.
Nach einem überzeugenden und genauso überraschenden Auftaktsieg gegen Schwabing (76:74) setzte es für den Liganeuling fünf Pleiten in Folge, sodass das Team von Jerome Schaefer aktuell den letzten Platz in der Regionalliga belegt. Doch ein genauerer Blick auf die Ergebnisse der letzten Wochen zeigt, dass die aktuelle Tabellensituation durchaus trügerisch ist. Den Goldbach hatte es bis dato fast ausschließlich mit Spitzenteams der Liga zu tun. Gegen Oberhaching (68:80), Breitengüßbach (70:72) und Treuchtlingen (72:79) war man über die gesamte Spieldauer auf Augenhöhe und musste sich meist erst am Ende geschlagen geben. Der Spielstil des Samstagsgegners weist dabei durchaus Parallelen zum Baskets-Spiel auf: Eine junge und sehr ausgeglichen Mannschaft die über Aggressivität in der Verteidigung zu schnellen Fastbreak-Punkten kommen will. Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Gäste ist Luan Pereira, von dessen individuellen Leistungen (19,0 Punkten pro Spiel, 4,4 Assists und 2,2 Steals) die gesamte Mannschaft profitiert. Mit Leonard Sattler (12,5 Punkte pro Spiel), Jermaine Mellis (12,0) und Tadas Jagela (12,0) verfügen die Goldbacher über weiteres starkes Offensivpotenzial und sind so nur sehr schwer auszurechnen.

Schaffen es die Baskets wie gegen Jena, Schwabing und Breitengüßbach ihr Spiel durchzusetzen und Goldbach gar nicht erst in ihren Rhythmus kommen zu lassen, dann steht dem vierten Saisonsieg nichts im Wege und man könnte mit einer guten Bilanz in das spielfreie Wochenende gehen.
Dass ein gutes Viertel in einer starken und ausgeglichenen Regionalliga für dieses Vorhaben wohl nicht ausreicht um zu gewinnen, mussten die Baskets am vergangenen Wochenende einmal mehr feststellen. „Wir haben erneut sehr gut begonnen, dann aber auch genauso stark nachgelassen. Zu viele Einzelaktionen, oft mit dem Kopf durch die Wand und dadurch auch Probleme im Umschaltspiel sorgen auswärts dafür, dass wir noch immer auf den ersten Auswärtssieg warten. Ich hoffe, dass meine Jungs gegen Goldbach wieder das Heimgesicht zeigen und wir gemeinsam mit den Fans den vierten Heimsieg in Serie einfahren können“, blickt Marc Vilas zuversichtlich auf das anstehende Match.

 

Mike Theisinger uns seine Baskets werden alles dafür geben auch das vierte Heimspiel in Folge zu gewinnen – Beim einem Sieg könnte man zufrieden in das spielfreie Wochenende gehen