MENÜ

Baskets Vilsbiburg starten gegen Longhorns

19.09.2019

Regionalligaauftakt am Samstag 18:30 Uhr in der Ballsporthalle

Nach fünf Monaten Basketballpause geht es am Samstag endlich wieder los. Die Baskets Vilsbiburgr starten mit einem Heimspiel in die Regionalliga-Saison 2019/2020. Am Samstagabend treffen die Niederbayern um 18.30 Uhr in der Vilsbiburger Ballsporthalle auf die Longhorns Herzogenaurach.
Seit 2008 sind die Baskets immer mit einem Sieg in die Saison gestartet. Geht es nach Neukapitän Josi Leierseder soll sich das auch in diesem Jahr nicht ändern: „Es wird Zeit das es losgeht. Wir haben einen sehr ausgeglichen Kader. Wenn wir es schaffen aus einer guten Verteidigung heraus das Spiel schnell zu machen, dann können wir im oberen Drittel mitspielen. Vor allem in Sachen Konstanz wollen wir im Vergleich zum letzten Jahr besser werden. Wir brennen auf den Start und wollen unserem Publikum auch in der neuen Saison spannende Spiele mit viel Einsatz und Leidenschaft bieten.“
Wie bereits im letzten Jahr blieben die Baskets auch in dieser Vorbereitung nicht von Verletzungen verschont. Am schlimmsten traf es Abdu Circiroglu. Das Vilsbiburger Eigengewächs zog sich eine Woche vor Start in die Vorbereitung einen Kreuzbandriss zu und fällt voraussichtlich für die gesamte Spielzeit aus. Neuzugang Max Nothaas musste mit einem angerissenen Innenband im Sprunggelenk einige Wochen pausieren und Lubos Novy fiel mit einer Fingerverletzung vorübergehend aus. Das machte die Integration der Neuen nicht gerade einfacher. Und davon gibt es in dieser Saison mit Kenny Fluellen, Kendall Stafford, Marlon Pook, Elias Weigel und Max Nothaas gleich fünf. Nach einer Niederlage im ersten Testspiel gegen ein US-College ließen die Niederbayern beim alljährlichen Turnier in Rosenheim phasenweise ihr Potenzial aufblitzen. Nach einer 76:87 gegen Raiffeisen Dornbirn, immerhin eine Topmannschaft in Österreichs zweiter Liga, konnte man die zweite Partie gegen Swarco Raiders Tirol souverän mit 81:66 gewinnen und kehrte mit Platz 3 aus Oberbayern zurück. Beim letzten Test am vergangenen Freitag gegen eine körperlich unterlegene 2. Regionalliga/NBBL-Mannschaft aus Bayreuth konnten die Vilsbiburger nochmals einen deutlichen und ungefährdeten Sieg einfahren.
Wo man tatsächlich bereits steht, wird das erste Saisonspiel am Samstagabend zeigen.
„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und in der Tiefe einen der besten Kader seit langem zusammengestellt. Jetzt liegt es an dem Team kontinuierlich zu arbeiten, als gefestigte Einheit durch die Saison zu gehen und unseren Fans mit Einsatz, Leidenschaft und Charakter mitzureißen“, stellt Vorstand Leistungssport Holger Prote hohe Erwartungen an den diesjährigen Kader.
Zum Ligastart dürfen die Baskets gleich einen wahren Regionalliga-Dino in der Ballsporthalle begrüßen. Die Longhorns Herzogenaurach gehen in ihre zehnte Regionalliga-Saison in Serie, was wegen der verweigerten Erstligalizenz von Kooperationspartner Nürnberg lange auf der Kippe stand. Letztes Jahr reichte es für die „besten Longhorns aller Zeiten” zu Tabellenplatz Fünf. In diesem Jahr setzten die Mittelfranken auf Understatement. „Von der Papierform haben wir definitiv den schwächsten Kader der Liga. Unterm Korb sind wir so nicht konkurrenzfähig“, heißt es in einer Pressemitteilung.Auch wenn die Abgänge von Patrick Horstmann, einer der besten Innenspieler der Liga, und Ben Gahlert kaum zu kompensieren sind, kann Trainer Nikola Jocic gerade im Rückraum auf hohe Qualität zurückgreifen: Denn da ziehen mit Urgestein Mike Kaiser, Larry Hall und Vedran Nakic drei Routiniers auch in 2019/2020 die Fäden.
Den Saisonauftakt erfolgreich zu gestalten wird für die Baskets also alles andere als ein Selbstläufer.