MENÜ

Mit einem Sieg ins freie Wochenende

28.10.2018

Vilsbiburger Korbjäger kommen nach schwachem Start zu deutlichem 83:54-Heimerfolg gegen Goldbach

Die Baskets Vilsbiburg kamen am vergangenen Wochenende gegen das Tabellenschlusslicht vom TV Goldbach am Ende zu einem eindrucksvollen und souveränen 83:54(40:25) Heimerfolg. Vor nicht ganz 700 Zuschauern wussten die Gastgeber vor allem im zweiten und vierten Viertel zu überzeugen und fuhren so bereits den vierten Heimsieg in Folge ein. Davor Barovic war dabei mit 26 Punkten und 15 Rebounds der alles überragende Mann an diesem Abend.

Vom erwarteten schnellen und intensiven Spiel war in den Anfangsminuten nicht viel zu sehen. Die Herbststimmung übertrug sich gerade in der Anfangsphase auf die Spielweise beider Mannschaften. Das Vilas-Team war gerade beim Rebound immer einen Schritt zu langsam und kamen auch in der Offensive nicht so wirklich auf Touren (17:12; Ende erstes Viertel).

Im zweiten Abschnitt schien es dann zunächst behäbig weiterzugehen. Goldbach verkürzte zunächst per Dreier (17:15) und die Vilsbiburger sollten fast drei Minuten auf den nächsten Korberfolg warten müssen. Center Davor Barovic sorgte dann endgültig für den Weckruf. 8 Punkte, Rebounds an beiden Enden des Spielfelds, 2 Steals und zwei krachende Dunkings ließen die Vilsbiburger aufwachsen und rissen nun auch das Publikum mit. Weil auch Edu Hoffmann, der mit 21 Punkten (davon zwei Dreier) einmal mehr sein Offensivpotenzial zeigte, in dieser Drangphase nochmals fünf Punkte nachschob, lagen die Baskets plötzlich mit 13 Punkten in Front (30:17; 16. Spielminute) und nahmen den Vorsprung auch in die Halbzeitpause mit (40:25).

Dass Basketball ein Spiel der Läufe ist, zeigte sich dann nach dem Seitenwechsel. Mit einem 8:2-Lauf zogen die Vilsbiburger zunächst weiter davon (48:29). Doch wie von Vilas in der Halbzeitpause prophezeit schlug Goldbach zurück und antwortete mit einem starken 2:15-Lauf (42:50;27. Spielminute). Gerade rechtzeitig vor dem Viertelende berappelten sich die Hausherren und zogen mit einem Viertel-Endspurt wieder auf 56:42 davon.

Kapitän Michael Mayr biss zu Beginn des Schlussabschnitts trotz Fersenverletzung nochmals auf die Zähne und sorgte mit einem Dreier und einem aufgenommenen Offensivfoul gegen Goldbachs einzigen Center Malony Fernandes, was sein viertes sein sollte, nochmals für einen Weckruf von der Bank. In der Folge spielten sich Barovic, Corsi, Hoffmann und Co. offensiv nochmals in einen Rausch. Mit 27:12 gewann man den Schlussabschnitt und konnte am Ende einen souveränen und verdienten 83:54-Heimerfolg feiern.

Am kommenden Wochenende haben die Baskets spielfrei ehe zwei schwere Auswärtsspiele in Folge auf dem Programm stehen. Am 10. November geht es zum Topteam vom VfL Treuchtlingen. Das nächste Heimspiel gibt es dann am Samstag, den 24. November.

 

Baskets (Punkte/Dreier): Circiroglu, Barovic (26), Leierseder (3), Hoffmann (21/2), Billinger (2), Mayr (3/1), Möllenkamp, Wagner, Theisinger, Dell, Goderbauer (8/2), Corsi (20/1)

 

Nicht zu stoppen. Davor Barovic war an beiden Enden des Felds eine Macht und mit 26 Punkten und 15 Rebounds der Mann des Spiels. Zudem sorgte er mit zwei krachenden Dunkings für die Highlights des Spiels